• Impressum
Diese Seite von Simone Bösch druckenSitemap / Inhalt der Homepage Simone Bösch

Honorar

Information zur Höhe des Honorars laut dem Berufsverband österr. PsychologInnen:

Anders als etwa im Bereich der Rechtsanwälte, wo ein gesetzlich geregelter Tarif existiert, ist das Honorar der Klinischen und GesundheitspsychologInnen (...) nach den Regeln der freien Marktwirtschaft festzusetzen. Die Höhe des Honorars wird sich typischerweise nach Qualifikation, Berufserfahrung und allfälligen Zusatzausbildungen bemessen. Aus Sicht des Berufsverbandes ist darauf hinzuweisen, dass ein Honorar von € 80,- bis 100,- je Einheit jedenfalls als angemessen anzusehen ist.

Weitere Informationen unter FAQs auf der Website des Berufsverbandes unter: Opens external link in new windowwww.boep.or.at

Tarife:

Einzelberatung:  80€/50min

Telefonberatung:  80€/50min

Paarberatung/Familiensetting:  100€/50min

Diagnostik:  100€/60min

Coaching/Supervision:  80€/50min +20% Ust

Erstgespräch:

Im Rahmen der ersten Beratungsstunde gebe ich Ihnen einen Überblick über mögliche Behandlungsmöglichkeiten. Da der Erstkontakt die wichtigste Stunde im Rahmen Ihrer Neuorientierung ist, berechne ich den oben angeführten entsprechenden Tarif.

Kostenerstattung:

Ein Kostenersatz der psychologischen Beratung / Behandlung für Erwachsene durch die gesetzlichen Krankenkassen ist zur Zeit nicht möglich.

 

Manche private Krankenversicherungen gewähren bis 80% Kostenerstattung.

Ausfallshonorar:

Nach einer Terminvereinbarung haben Sie bei mir einen exklusiven Termin reserviert. Ich gehe davon aus, dass Ihnen der Termin genauso wichtig ist wie mir. Aus diesem Grund kann ich bei kurzfristigen Absagen Ihren Termin normalerweise nicht anderweitig vergeben.

 

Sitzungstermine, die nicht wahrgenommen werden, müssen mindestens 48 Werktagsstunden vorher abgesagt werden. Andernfalls wird auch bei Kostenübernahme durch Dritte unabhängig vom Grund der Verhinderung ein privat zu zahlendes Ausfallshonorar fällig. Ausnahmen werden nur nach unaufgeforderter Vorlage eines ärztlichen Attestes gewährt, aus dem hervorgeht, dass eine Therapie krankheitsbedingt nicht möglich erscheint. Symptome, die Teil der psychischen Erkrankungen sein können, können leider nicht als Entschuldigungsgrund (z.B. Kontrollzwänge, Krankheitsängste, körperliche Symptome ...) anerkannt werden.

 

Für Absagen die 48-24 Stunden vorher erfolgen, werden 50% Honorar berechnet. Termine die weniger als 24 Stunden vorher abgesagt werden, wird das gesamte Honorar berechnet. Nicht abgesagte Termine werden ausnahmslos berechnet.

Termine gelten als abgesagt, wenn diese mir persönlich, telefonisch, per Anrufbeantworter, SMS oder Mail mitgeteilt werden und ich diese bestätige.

Bei einer Verspätung von mehr als 15 Minuten gilt eine vereinbarte Stunde als ausgefallen und es besteht beiderseits keine Anwesenheits-/Wartepflicht über diesen Zeitraum hinaus.

Sofern es mir gelingt, kurzfristig abgesagte Termine anderweitig zu vergeben, verzichte ich selbstverständlich auf das Ausfallshonorar.